Migräneforum/Kopfschmerzforum - Hilfe bei Migräne und Kopfschmerzen (https://www.migraene-und-kopfschmerzforum.de/index.php)
- Alles über Migräne/ Kopfschmerzen - Diskussion, Austausch, Neuigkeiten (https://www.migraene-und-kopfschmerzforum.de/board.php?boardid=227)
-- Migräne und Alzheimer (https://www.migraene-und-kopfschmerzforum.de/board.php?boardid=363)
--- migräne und alzheimer (https://www.migraene-und-kopfschmerzforum.de/threadid.php?threadid=1258)


Geschrieben von elke am 13 Sep, 2011 um 19:28:26:

migräne und alzheimer

nuffi hat bezügl. dieses themas dies hier gefunden:

schau hier


hier könnt ihr über dieses thema diskutieren.

linie-0010.gif von 123gif.de

lg elke




„Migräne ist ein doofer Kopfmann“(Kirsten Wendt)


Geschrieben von Veronica am 13 Sep, 2011 um 19:53:34:

ok das ist die seite von peter mersch, ich kenne ihn, er ist einer von den ersten (anfang 2000) der mir dazu geraten hat.
peter lebt sehr streng nach der hk freien ernährung und verbreitet seine erfahrungen auch, "nur" erlaubt er auch keine andere meinung "schulmedizin " und so.

ich denke man kann beides miteinander verbinden (schulmedizin und heilmedizin) mache ich auch.

über schlaganfall risiko bei aura migräne wird viel geschrieben, aber über alzheimer...............


Geschrieben von mel am 11 Nov, 2011 um 11:25:51:

ich merke auf jeden fall während eines anfalls, dass mein gehirn grad nicht 100%ig arbeiten kann. ich kann kaum sprechen, wenn ich spreche, verhaspele ich mich, bin sehr verwirrt...
kann mir das - leider - schon gut vorstellen, dass migräne spuren im gehirn hinterlässt.

aber die sind ja witzig:

Zitat:
Es kann auf Basis dieser Ergebnisse deshalb zurzeit nur jedem Migräne-Patienten mit schweren häufigen Migräneanfällen geraten werden, die Anzahl der Migräneattacken niedrig zu halten.

gebt mir die richtige prophlyaxe und fang sofort an.. ja


Geschrieben von Gabriele am 11 Nov, 2011 um 19:00:37:

Zitat:
Es kann auf Basis dieser Ergebnisse deshalb zurzeit nur jedem Migräne-Patienten mit schweren häufigen Migräneanfällen geraten werden, die Anzahl der Migräneattacken niedrig zu halten.

Das ist doch wieder alles bla-bla...

Ängstigen wir uns nicht schon genug, wenn diese üblen Anfälle uns immer wieder einholen.
Im Grunde ist überhaupt nichts erwiesen, es sind doch alles Vermutungen, außer der These, dass die Veranlagung vererbbar ist.
Klar haben wir Ausfälle wie Wortfindungsstörungen, aber ich sehe das als Momentaufnahme.
Und auch wenn dem nicht so ist, was könnten wir dagegen tun.

linie-0010.gif von 123gif.de

Grüßle Gaby


Geschrieben von Janchen1 am 11 Nov, 2011 um 19:31:59:

Gabi Du hast recht, sie kommen ob wir wollen oder nicht!
Wir müssen damit leben!


Geschrieben von Ina am 12 Nov, 2011 um 11:26:11:

Uns bleibt nur im Moment zu leben.

Liebe Grüße
Ina


Geschrieben von Veronica am 12 Nov, 2011 um 11:50:08:

ihr habt so recht, was sollen wir machen?? es bleibt uns nichts anderes übrig als damit zu leben.


Geschrieben von elke am 12 Nov, 2011 um 11:56:20:

was sagt uns das?
machen wir das beste draus.

linie-0010.gif von 123gif.de

lg elke




„Migräne ist ein doofer Kopfmann“(Kirsten Wendt)


Geschrieben von Dieter am 12 Nov, 2011 um 20:43:03:

Wunderbar, was alles wieder zusammengestoppelt wird.

Diese Studien taugen zu absolut überhaupt nichts. Sie sind nicht einmal das Papier wert, auf das sie gedruckt werden.

Was hier als Ursachen der Migräne hingestellt wird, entzieht sich jeglichen Beweises.

Dass Migräne-Medikamente für unsere Organe nicht gerade förderlich sind, weiß ja nun jeder.

Die Medimanete wissen aber nicht, welches Organ sie gerade mal schädigen sollen - also nehmen sie alle. Unser empfindlichstes Organ ist nun einmal das Gehirn.

Wer glaubt, dass die Medikamente dort keinen Schaden anrichten, dem ist nicht zu helfen. Genau auf dieser Annahme basiert aber die Studie. Dämlicher gehts nimmer...

Wie auch mein Professor immer so schön sagte: "Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast". Will sagen, dass in diesem Falle natürlich andere Schuldige als die Medikamente gefunden wurden...

Logisch, sonst würde die Pharmaindustrie solche Studien gar nicht bezahlen...


Geschrieben von mel am 13 Nov, 2011 um 12:23:14:

ich weiss nicht, ob die pharmaindustrie so weite kreise zieht... und ich verlasse mich auf studien in der regel.


Geschrieben von inimausilein am 13 Nov, 2011 um 15:03:13:

Justin würde wieder sagen Altersheimer, aber ne das ist echt ne schlimme Krankheit aber da vergisst man doch das man Migräne hat pfeif
pfeif


Geschrieben von mel am 13 Nov, 2011 um 16:04:35:

grinse
hihi, das ist gut...
jedes mal den schlimmen anfall vergessen lässt einen bestimmt sorgenfreier leben grinse


Geschrieben von inimausilein am 13 Nov, 2011 um 16:12:40:

ja das ist nach Cindy aus Marzahn ( bei uns in Berlin) ja bei Bullemie auch so da vergisst man zu kot.........en

Na gut spaß bei seite aber schlimm ist so eine Krankheit schon

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2004 WoltLab GmbH